Stefan Wörner
Neuer Schwung für Pfullingen

10 Punkte für die Zukunft Pfullingens


Ich möchte Pfullingen nachhaltig und zukunftsfähig gestalten. Gemeinsam mit der Bürgerschaft, dem Gemeinderat und der Verwaltung werde ich die Stadt positiv und ideenreich weiterentwickeln. Hierbei orientiere ich mich in allen Themen-/Handlungsfeldern an den drei Säulen der Nachhaltigkeit:

  • Ökologie
  • Soziales
  • Ökonomie



Familie, Jugend und Senioren

>> Familie, Jugend und Senioren


  • Alle Generationen sollen sich in Pfullingen wohlfühlen.
  • Pfullingen ist eine kinder- und familienfreundliche Stadt. Das muss so bleiben und noch weiter gestärkt werden.
  • Jugendbeteiligung – Einbindung des Jugendgemeinderates als wichtiges Gremium, um die Potenziale und Chancen, die unsere Gesellschaft durch die Jugend erhält, zu nutzen.
  • Mieten und Wohneigentum muss für alle Generationen bezahlbar sein. Ziel ist die Schaffung von ausreichend Wohnraum für unterschiedliche wirtschaftliche Möglichkeiten und Lebensstile.
  • Gestaltung eines altersgerechten Wohnumfeldes sowie Schaffung von vielseitigen Hilfestrukturen für unsere Senioren.
  • Förderung von Inklusion und Integration.

Mehr Infos




Bürgerbeteiligung

>> Bürgerbeteiligung


  • Dialog auf Augenhöhe und die Einbindung von Bürgerschaft, Vereinen und Organisationen in die kommunalen Entscheidungsprozesse.
  • Frühzeitige und umfangreiche Einbindung der Bürgerinnen und Bürger als gute Basis für die Entscheidungen des Gemeinderats und der Verwaltung etablieren – nicht nur bei komplexen Fragestellungen.

Mehr Infos



Klima- und Naturschutz

>> Klimaschutz


  • Das Handeln der Stadt muss nachhaltig sein. Die Stadt Pfullingen geht hierbei als Vorbild voran – denn: Klimaschutz geht uns alle an!
  • Hierbei werden die drei Säulen Ökologie, Soziales und Ökonomie gleichberechtigt berücksichtigt.
  • Innen- vor Außenentwicklung bei der Entwicklung von Bauland. Die Neuausweisung von Bauflächen im Außenbereich wird allenfalls maßvoll und unter Berücksichtigung aller ökologischen Aspekte und der Belange der Landwirtschaft verfolgt.
  • Zusammenarbeit und Einbindung der örtlichen Akteure.

Mehr Infos



Bildung

>> Bildung


  • Alle Schulen müssen über eine zeitgemäße digitale Infrastruktur verfügen. Die Digitalisierung im Bildungsbereich hat in der aktuellen Corona-Pandemie noch mehr an Bedeutung gewonnen. 
  • Chancengleiche Bildungsangebote für alle Kinder und Jugendlichen – unabhängig vom Geldbeutel des jeweiligen Elternhauses.

Mehr Infos



Infrastruktur

>> Infrastruktur


  • In vielen Bereichen der städtischen Infrastruktur – bei Gebäuden, Straßen und Leitungsnetzen – herrscht ein Unterhaltungs- und Sanierungsstau. Der notwendige Bestand muss ordentlich und stetig gepflegt werden. Im Haushalt sind hierfür entsprechende Mittelansätze einzuplanen.
  • Flächendeckende Glasfaserinfrastruktur. Einführung von Bürger-Online-Services sowie die Förderung von Digitalisierung an Schulen. Ganzheitliche Digitalisierungsstrategie in allen Lebensbereichen konsequent vorantreiben.

Mehr Infos


Wirtschaftsförderung/ Stadtmarketing/ Tourismus

>> Wirtschaft


  • Unternehmen, Gastronomen, Handwerker und Einzelhändler stehen durch die Pandemie vor großen Herausforderungen. Zur Bewältigung sind Zusammenhalt und die Unterstützung durch die Stadt erforderlich.
  • Die Transformation der Wirtschaft und die Digitalisierung sind Megatrends. Aufgabe der Stadt ist es, die Rahmenbedingungen für die kommenden Herausforderungen optimal zu gestalten. Hierzu gehört u. a. auch die Attraktivierung der Innenstadt durch eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität.
  • Ausbau der Digitalisierung als wesentlicher Standortfaktor.
  • Proaktive Wirtschaftsförderung:  Wirtschaftsförderung ist auch eine Frage der Haltung und inneren Einstellung. Die Verwaltung geht aktiv auf die örtlichen Unternehmen zu.

Mehr Infos



Vereine – Förderung von Kultur, Sport und Gemeinwesen


  • Das Ehrenamt ist die tragende Säule der Stadtgesellschaft. Das Ehrenamt in den Bereichen Sport, Kultur, Kirchen, Naturschutz, Feuerwehr und Gesundheit leisten einen wertvollen, unbezahlbaren Beitrag für das Gemeinwesen.
  • Die Unterstützung sowie Bereitstellung und Instandhaltung der notwendigen Infrastruktur (u. a. Hallen, Bäder) ist selbstverständliche Aufgabe der Stadt.

Mehr Infos



Mobilität 

>> Mobilität


  • Gesamtstädtisches Konzept ist dringend erforderlich, um die Mobilität zu gestalten.
  • Weniger Verbote, mehr Anreize. Eine funktionierende Innenstadt benötigt auch weiterhin Pkw-Stellplätze. Daneben ist die Optimierung der Infrastruktur für Radfahrer (Radwege, sichere Fahrradabstellplätze), ÖPNV (Regionalstadtbahn, Bushaltestelleninfrastruktur – Digitalisierung und Barrierefreiheit) und Fußgänger (u. a. barrierefreie Wege und Plätze) zu schaffen.

Mehr Infos




Grundlagen für die nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung Pfullingens sind eine solide Finanzbasis und eine funktionierende und effektive Verwaltung. Dies betrifft die beiden folgenden Themenfelder:


Solide Finanzen 

>> Solide Finanzen


  • Intelligente Finanzplanung- Als erfahrener Finanzbürgermeister bringe ich hierfür die allerbesten Voraussetzungen mit.
  • Eine solide finanzielle Basis ist Voraussetzung für eine positive Entwicklung Pfullingens. Es gibt viele Wünsche und Erwartungen. Diese müssen mit den vorhandenen Mitteln erreicht werden. Prinzip muss es sein, dort zu sparen, wo wir sparen können und wollen, um dort zu investieren, wo es zum Erhalt der Lebensqualität in Pfullingen beiträgt.
  • Es ist wichtiger denn je, Kräfte zu bündeln und neue Wege zu finden, um Prozesse und Strukturen zu optimieren. Stichwort: Interkommunale Zusammenarbeit.

Mehr Infos



Verwaltungsmodernisierung

>> Verwaltungsmodernisierung


  • Verwaltung ist niemals Selbstzweck. Die Verwaltung arbeitet stets zum Wohl der Stadtgesellschaft.
  • Die Verwaltung muss zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen mit zeitgemäßer digitaler Infrastruktur um- und ausgebaut werden. Hierzu gehört die Einrichtung eines modernen Bürgerbüros und der Ausbau digitaler Online-Services für Pfullingens Bürgerinnen und Bürger.
  • Wichtigste Grundlage hierfür sind motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Als Verwaltungsfachmann, der seine Arbeit von der Pike auf gelernt hat, bringe ich hierfür ideale Voraussetzungen mit.

Mehr Infos


 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram